Musikalische Früherziehung


Für Kinder von 4 bis 6 Jahren


Musikalische Früherziehung ist ein attraktives und bewährtes vorschulisches Lernangebot, das schon viele Kinder genutzt haben. Die Kinder finden dabei zusammen mit gleichaltrigen den Zugang zur Welt der Musik. Frühzeitige Anregungen und Lernimpulse fördern die Entwicklung des musikalischen Gehörs in besonderem Maße. Bei Singen, Tanzen und Musizieren auf den verschiedensten Instrumenten erfahren die Kinder die Elemente der Musik: Tonhöhe – Tondauer – Metrum – Rhythmus – Dynamik.

 

Alle Aktivitäten der Musikstunden gehen vom Erleben und Denken des Kindes aus. Spiel und Geselligkeit, Spaß und Freude beim gemeinsamen Musizieren sind ebenso wichtig, wie Konzentration und ernsthaftes Gestalten.

 

So leistet die Musikalische Früherziehung einen höchst positiven Beitrag zur Gesamtentwicklung des Kindes.

 

Kursdauer 2 Jahre


Flötenkids


Alter circa 6 bis 10 Jahre


Kinder, welche später ein Musikinstrument erlernen möchten, beginnen nach der Musikalischen Früherziehung mit der Blockflöte. Mit diesem Instrument haben die Kinder die Möglichkeit, sich mit den Grundbegriffen der Musik vertraut zu machen. Auch wird während dieser Ausbildung das Spielen und Musizieren in kleinen Gruppen geübt. Besonders spannend ist der jährlich stattfindende Vorspielnachmittag, an dem die Kids ihren Zuhörern stolz ihr Können präsentieren.


Instrumentalausbildung


Alter ab circa 10 Jahre


Es besteht die Möglichkeit, bei professionellen Ausbildern ein Blas- oder Schlagwerkinstrument zu erlernen. Unter sämtlichen Instrumenten, die in einem Blasorchester vertreten sind, können die Kinder ihr „Wunschinstrument“ auswählen.


Gegen eine geringe Gebühr stellt der Musikverein die Instrumente zur Verfügung.